Pensionskasse

Seit dem 01. Januar 2002 gilt für Arbeitnehmer gemäß §1a des Gesetzes zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung ein gesetzlicher Anspruch auf Entgeltumwandlung. Das besondere am Durchführungsweg der Pensionskasse ist das die Beiträge einkommenssteuerfrei aus dem Bruttolohn in einen Versorgungsvertrag aufgebaut werden. Und das jährlich bis 4 % der BBG der Gesetzlichen Rentenversicherung .
Die Pensionskasse funktioniert inzwischen genau wie eine Direktversicherung und wird daher nur selten noch angewendet . Die Darstellung ist eigentlich nur noch der Vollständigkeit halber. In der Praxis empfehle ich lieber eine Direktversicherung da dort die Gewinnüberschüsse deutlich besser sind.

Die Vorteile für den Arbeitnehmer:

  • Sofortige Steuerersparnis
  • sozialversicherungsfreie Beiträge
  • rentable Alternative zur privaten Altersversorgung die ja netto bezahlt wird
  • hohe Sicherheit und attraktive Überschüsse
  • Risikoabsicherung bei Berufsunfähigkeit und für die Hinterbliebenen möglich
  • Mit anderen Formen der Betrieblichen Altersversorgung kombinierbar

Die Vorteile für den Arbeitgeber:

  • bei Entgeltumwandlung kein zusätzlicher finanzieller Aufwand
  • keine Bilanzberührung
  • einfache Erfüllung des Rechtsanspruches der Arbeitnehmer auf BAV
  • Sozialabgaben einsparen
  • Mitarbeiterbindung an das Unternehmen
  • Motivation der Mitarbeiter
  • Geringer Verwaltungsaufwand