Krebsdiagnose bei Frauen

 

In der Lebensmitte trifft es Frauen häufiger als Männer.

Mit dem Krankheitsbild Krebs geht häufig ein vorzeitiges Ausscheiden aus dem Berufsleben einher. Das zeigt eine Datenauswertung des Swiss Life-Bestands an Leistungsempfängern aufgrund einer Berufsunfähigkeitspolice (BU) aus den vergangenen zehn Jahren – mit zum Teil deutlichen Unterschieden zwischen den Geschlechtern.

Für Frauen gilt …

Zwischen 20 und 29 erkranken sie am häufigsten an Hautkrebs, so das Ergebnis des Deutschen Krebsforschungszentrums. Bei Frauen ab 30 überwiegt die Diagnose Brustkrebs. Die Wahrscheinlichkeit steigt im mittleren Alter, also zwischen 45 bis etwa 64 weiter an, und auch ältere Freuen über 65 sind am ehesten von Brustkrebs betroffen. Bei Frauen mittleren Alters ist Gebärmutterhalskrebs außerdem eine häufigere Krebsart. Bei älteren Frauen liegen außer Brustkrebs auch Darmkrebs und Lungenkrebs an der Spitze.

Die häufigsten Krebsarten in Deutschland bei Frauen

Brustdrüse 29,5 %
Darm 11,1 %
Lunge 9,2 %
Malignes Melanom der Haut 4,8 %
Gebärmutter 4,7 %
Bauchspeicheldrüse 3,9 %
Non-Hodgkin-Lymphome 3,7 %
Eierstöcke 3,1 %

Quelle: Robert Koch-Institut „Neue zahlen zu Krebs in Deutschland“ vom 17.12.2019

Krebs als Ursache für eine Berufsunfähigkeit.

Ich möchte mehr erfahren.

Fragen? Ich bin für Sie da.

Kontaktfoto

Beratungsservice-ac GmbH

Boxgraben 38
52064 Aachen

02411606122
mb@beratungac.de