Kinderabsicherung

Kind Special – Informationen

Für den optimalen Start ins Leben

Für den optimalen Start ins Leben brauchen Kinder Geborgenheit, viel Zuwendung und ein besonderes Maß an Vorsorge. Von Kindheit an gibt es jede Menge Neues zu erkunden. Der Weg zum Erwachsen werden ist interessant und abwechslungsreich. Ein echtes Abenteuer! Dabei ist es gut, jemanden an seiner Seite zu wissen, auf den man sich im Ernstfall verlassen kann, ohne jeden Tag daran denken zu müssen. Legen Sie den Grundstein für die Gesundheit und damit für das spätere Leben Ihres Lieblings. Wir unterstützen Sie dabei!

Folgende Absicherungen sind zu empfehlen:
Unfallversicherung
Sparvertrag / Ausbildungsvorsorge / Kindergeldanlage
Krankenversicherungsschutz ergänzen / analysieren
Private Haftpflichtversicherung mit Zusatzbaustein auf Kinder zugeschnitten  Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler – gesund und günstig den Versicherungsschutz aktivieren

Gesundheit für Kinder ist nicht selbstverständlich

Jedes Jahr werden in Deutschland rund 40.000 Kinder im Straßenverkehr verletzt. Derzeit gibt es in Deutschland 150.000 schwerbehinderte Kinder unter 18 Jahren, und jährlich werden 14.500Kinder neu betroffen. Es bleiben für die Eltern, neben Kummer und seelischen Belastungen, die hohen Kosten, die das Leben der ganzen Familie noch mehr erschweren. Bis heute müssen Eltern für den Lebensunterhalt ihrer behinderten Kinder allein aufkommen. Hinzu kommen Gefahren für Kinder durch Kinderkrankheiten, die nicht immer glimpflich verlaufen.

„Kinderkrankheiten“?

Obwohl der Begriff Kinderkrankheit Harmlosigkeit suggeriert, können eine Reihe dieser Erkrankungen mit ernsthaften Komplikationen einhergehen. Masern können beim Ungeimpften sehr schwer verlaufen und Folgeschäden an verschiedenen Organen hinterlassen. Am schlimmsten ist eine Gehirnentzündung (Enzephalitis) nach Masern (Häufigkeit 1:1000), die zu Behinderungen oder zum Tode (20% der Masern- Enzephalitis) führt. Als Komplikationen können auch Lungenentzündungen, Mittelohrentzündungen sowie Infektionen des Kehlkopfes und der Luftröhre (Masern-Krupp) auftreten. Keuchhusten ist insbesondere für Säuglinge im ersten Lebenshalbjahr gefährlich, da er in diesem Alter nicht mit den typischen Hustenanfällen einhergeht, sondern sich in Atemstillständen äußern kann, die lebensbedrohliche Ausmaße annehmen können. Mumps kann ebenfalls zu einer Beteiligung des Gehirns und bei Jungen nach der Pubertät zu einer Hodenentzündung (Orchitis) und so bei beidseitigem Befall zu Unfruchtbarkeit führen. Röteln sind sehr gefährlich, wenn sie während der Schwangerschaft auftreten, sie führen dann regelmäßig zur Röteln-Embryopathie mit geschädigtem Gehirn, Augen und Ohren.
Kinderkrankheiten, bei denen die Eltern sich die beste Behandlung für Ihr eigenes Kind wünschen.

Das Beste ist im Krankheitsfall für Ihr Kind gerade gut genug-wir helfen Ihnen dabei!

Ihr Kind- Als Privatpatient in besten Händen

Mit einer stationären Zusatzversicherung ist die Wahl des Krankenhauses, der Spezialklinik, die Auswahl eines ausgewiesenen Spezialisten für bestimmte Kinderkrankheiten kein Problem. Ob Ihr Kind fernsehen möchte oder ob Sie Ihr Kind besuchen wollen, oder ob Ihr Kind einfach in Ruhe schlafen will, liegt bei Ihnen. Auch für Kassenpatienten ist ein komfortabler Aufenthalt drin! Außerdem ist Ihr Kind beim Chefarzt in besten Händen- mit der richtigen Krankenhaus-Zusatzversicherung. Und in medizinisch begründeten Fällen gibt es keine Begrenzung auf die Höchstsätze (GOÄ)!

Keine Frage mehr: Amalgam oder Keramik- Inlays? Und wie teuer ist die Zahnspange ?

Nicht bei jedem Kind lässt sich Karies vermeiden, der erste bleibende Zahn muss „gebohrt“ werden. Dann steht die Frage- wie füllt der Zahnarzt den Zahn? Amalgam oder Keramik? Die Festzuschüsse der gesetzlichen Krankenkassen decken nur einen geringen Teil der Kosten für hochwertigen Zahnersatz. Mit dem Zahnzusatztarif schließen Sie die Lücke, die die Gesetzliche hinterlässt.

Kieferorthopädische Leistungen für Kinder   – je nach Fehlstellung zahlt die Kasse nicht.

Heuschnupfen? Und die Kasse bezahlt den Heilpraktiker nicht?

Das Frühjahr ist da, die Birken-Pollen auch und die „Heu-Schnupfennase“ fängt an zu laufen? Sie würden mit Ihrem Kind gerne zum Heilpraktiker gehen, aber wollen den Besuch und die Behandlung nicht ganz alleine bezahlen? Die Zeiten sind jetzt vorbei. Mit dem richtigen Zusatztarif wird Alternativmedizin erschwinglich. Genauso wie die wichtige Behandlung oder der Besuch beim homöopathischem Arzt. Auch die neue Brille für Ihr Kind muss in dieser Saison kein Traum mehr bleiben- die Zusatzversicherung zahlt..